Wunderschöner Rhododendron - diese Blütenpracht ist alljährlich im Rhododendronpark in Ostseebad Graal-Müritz zu bewundern. Foto: Eckart KreitlowWunderschöner Rhododendron - diese Blütenpracht ist alljährlich im Rhododendronpark in Ostseebad Graal-Müritz zu bewundern. Foto: Eckart KreitlowWunderschöner Rhododendron - diese Blütenpracht ist alljährlich im Rhododendronpark in Ostseebad Graal-Müritz zu bewundern. Foto: Eckart KreitlowWunderschöner Rhododendron - diese Blütenpracht ist alljährlich im Rhododendronpark in Ostseebad Graal-Müritz zu bewundern. Foto: Eckart Kreitlow



Vereinsveranstaltungen



Aktuelle Vereinsinformationen


Vereinsveranstaltungen Archiv












Veranstaltung 2018 mit Professor Dr. Wolfgang Methling, ehemaliger Umweltminister und ehemaliger stellvertretender Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern, zum Weltfriedenstag in Ribnitz-Damgarten



PDF




Gemeinsame Veranstaltung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und des Heimat- Und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V. - Für Frieden und Völkerverständigung! Gegen Krieg und Kriegshetze! Kranzniederlegung zum Weltfriedenstag am 31. August 2018 um 16 Uhr in Ribnitz-Damgarten, Mahn- und Gedenkstätte Mühlenstraße am Alten Friedhof. Es spricht Professor Dr. Wolfgang Methling, ehemaliger Umweltminister und ehemaliger stellvertretender Ministerpräsident von Mecklenburg-Vorpommern.




























  •    Terminverschiebung    der Gesamtmitgliederversammlung des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e.V.    -    PDF

  •    Vereinssatzung - PDF

  •    Aufnahmeantrag - PDF

  •    Beitragsordnung - PDF













Gemeinsame Gedenkveranstaltung des Ortsverbandes DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V.
zum 73.Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus in Ribnitz-Damgarten am 8. Mai 2018



Gemeinsame Gedenkveranstaltung des Ortsverbandes  DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V.  am 8. Mai 2018 zum 73.Jahrestag der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus in Ribnitz-Damgarten an der Mahn- und Gedenkstätte beim Alten Friedhof. Fotos: Eckart Kreitlow




Erinnerung an die unzähligen Kriegsverbrechen und Gräueltaten der Nazis im Zweiten Weltkrieg! Für uns ergibt sich daraus die Verpflichtung, gemeinsam für Frieden und Völkerverständigung sowie gegen Krieg und Kriegshetze einzutreten, damit sich Derartiges nicht wiederholt!


Ribnitz-Damgarten. Am Dienstag, den 08. Mai 2018, führten der Ortsverband DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und der Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.

aus Anlass des 73.Jahrestages der Befreiung des deutschen Volkes vom Faschismus eine gemeinsame Niederlegung eines Blumengebindes in Ribnitz-Damgarten an der Mahn- und

Gedenkstätte beim Alten Friedhof in der Mühlenstraße durch.

In einer kurzen Gedenkrede erinnerte Eckart Kreitlow an die Befreiungstaten der ruhmreichen Sowjetarmee, die die Hauptlast des Krieges trug.

Die Rote Armee leistete zwar den entscheidenden Anteil an der Befreiung vom Faschismus, dies ist und bleibe ein historisches Faktum und

ein großer Verdienst, aber auch alle anderen Kräfte der Antihitlerkoalition hätten auch einen wichtigen Anteil an der Befreiung des deutschen Volkes

und der anderen Völker Europas vom Faschismus geleistet, der zu würdigen sei.

Des Weiteren wurden die unzähligen Kriegsverbrechen und Gräueltaten in Erinnerung gebracht, die während des Zweiten Weltkrieges von Hitlerdeutschland

begangen wurden und denen während der faschistischen Aggression gegen die Sowjetunion und der anderen Völker Europas Millionen Menschen zum Opfer fielen.

Für uns als nachfolgende Generation ergebe sich daraus die Verpflichtung, so Kreitlow weiter, gemeinsam für Frieden und Völkerverständigung sowie gegen Krieg

und Kriegshetze einzutreten, denn Derartiges dürfe sich nicht wiederholen. Dafür sollten wir gemeinsam kämpfen und keine antirussische Politik betreiben.

Im Interesse des Friedens in der Welt gelte es, mit Russland enger zusammenzuarbeiten, statt Russland zu dämonisieren und zu bedrohen,

wie es leider gegenwärtig in der aktuellen Politik geschieht.


Eckart Kreitlow, Ortsvorstand DIE LINKE Ribnitz-Damgarten und Vorsitzender des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e. V.









Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.





Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V. wählt am 22. Juni 2018 einen neuen Vorstand


Ribnitz-Damgarten. Nachdem auf der Mitgliederversammlung am 12. Mai 2017 die Umbenennung des bisherigen gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" und die Aufnahme von zwei weiteren Vereinszielen in die Vereinssatzung einstimmig beschlossen worden waren, dauerte die Eintragung dieser Namens- und Satzungsänderung unter dem Aktenzeichen VR 3605 beim Amtsgericht Stralsund im Vereinsregister bis zum 9. April 2018.

Offenbar sind die Gerichte in Mecklenburg-Vorpommern nach der umstrittenen Justizstrukturreform, die sich die Politiker derzeit haben einfallen lassen, wohl hoffnungslos überlastet. Verbesserungen scheinen da wahrscheinlich wohl eher eine Fehlanzeige zu sein. Gemeinsam hatten wir uns im Vorstand darauf verständigt, mit der Fortsetzung unserer Vereinsaktivitäten so lange zu warten, bis die Eintragung ins Vereinsregister erfolgt ist. Dass wir allerdings elf Monate auf die Vereinsregistereintragung warten mussten, hatten wir natürlich derzeit nicht geahnt.

Nun geht es jedoch endlich weiter. Am Freitag, den 22. Juni 2018, um 18 Uhr planen wir im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" In Ribnitz-Damgarten eine Mitgliederversammlung, auf der wir einen neuen Vorstand wählen werden.

In den Monaten danach sind weitere Veranstaltungen geplant. Die Bekanntgabe der Themen, Termine, Veranstaltungsorte und weitere Details erfolgt jeweils rechtzeitig auf der Website unter www.heimat-und-bildungsverein.de/Vereinsveranstaltungen.htm bzw. per Email oder per Post mit der Einladung.

Die Homepage des Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten e.V. finden Sie künftig nach der Freischaltung unter der Domain www.heimat-und-bildungsverein.de. Neue Mitglieder sind bei uns herzlich willkommen. Natürlich wollen wir als Verein nicht irgendein abstraktes Konstrukt sein, sondern gemeinsam etwas entwickeln, wo sich die Mitglieder wohlfühlen und zum anderen alles Sinn und Verstand hat.

Die Grundlage bildet dabei die Vereinssatzung und die Gemeinnützigkeit. Unsere Vereinsziele sind die Förderung der Heimatliebe, der Heimatpflege und der Heimatkunde, die Förderung von Frieden, Völkerverständigung und Freundschaft zu anderen Ländern, die Förderung des Natur-, Umwelt- und des Klimaschutzes sowie die Förderung der Bildung und die Förderung der Kunst und der Kultur zur Selbstentfaltung, zur Erhöhung der Lebensqualität und einem harmonischen Miteinander der Menschen.

Das breite Themenspektrum der in der Satzung verankerten Vereinsziele ermöglicht den Mitgliedern unseres Vereins ein umfangreiches Betätigungsfeld. Gleichzeitig möchten wir damit auch viele interessierte Menschen vor allem aus unserer Region ansprechen und sie zur Mitarbeit gewinnen.

Eckart Kreitlow
















Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.





Wie geht es jetzt konkret weiter mit dem Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.?


Der gemeinnützige Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. wurde einstimmig auf der Mitgliederversammlung am 12. Mai 2017 in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e. V. umbenannt. Gleichzeitig wurden die Vereinsziele d) Förderung der Heimatliebe, der Heimatpflege und der Heimatkunde sowie e) Förderung von Frieden, Völkerverständigung und Freundschaft zu anderen Ländern neu in die Vereinssatzung mit aufgenommen.

Weiterhin gehören zu den Zielen des Vereins a) Förderung des Natur- , Umwelt- und des Klimaschutzes sowie b) Förderung der Bildung und c) Förderung der Kunst und der Kultur zur Selbstentfaltung, zur Erhöhung der Lebensqualität und einem harmonischen Miteinander der Menschen.

Mit diesen neuen Inhalten haben sich die Chancen verbessert, weitere neue Mitglieder zu gewinnen und die Vereinstätigkeit weiter zu aktivieren. Für diese gemeinnützige Tätigkeit möchten wir in der nächsten Zeit weitere Mitglieder gewinnen, die bereit sind, sich in unserem Verein zu engagieren. Priorität hat jedoch bis zu den Vorstandswahlen am Ende des zweiten Halbjahres 2017 die Suche neuer Kandidatinnen und Kandidaten für den Vorstand. Erste Gespräche wurden schon geführt.

Wie wir anlässlich unseres Besuches als Mitglied einer Delegation der Ribnitz-Damgartener Stadtvertretung unter Leitung des Bürgermeisters von Ribnitz-Damgarten Frank Ilchmann zur 700-Jahrfeier der polnischen Partnerstadt Sławno von der Delegation der niedersächsischen Partnerstadt Rinteln erfuhren, gibt es dort in der Stadt Rinteln im Weserbergland einen gemeinnützigen Verein, der sich vordergründig oder sogar ausschließlich um die Förderung und Pflege von Städtepartnerschaften kümmert.

Nach dem Vorbild des Rintelner Vereins für Städtepartnerschaften e.V. würde es sich zum Beispiel durchaus anbieten, dass der Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e.V. im Zusammenwirken mit der Stadt und weiteren Partnern versucht, wenn dieser Vorschlag breite Zustimmung finden sollte, sich künftig auch an der Organisation der städtepartnerschaftlichen Arbeit zu beteiligen und in dem Zusammenhang Fördermittel der EU für die Städtepartnerschaftsarbeit zu bekommen, damit städtepartnerschaftliche Arbeit eine solide finanzielle Basis hätte.

Ohne eine solide finanzielle Basis und ohne eine breite Unterstützung von verschiedenen Partnern wäre die städtepartnerschaftliche Arbeit kaum möglich, zumindest nicht in einem größeren Rahmen. Allerdings muss über diesen Vorschlag erst einmal gemeinsam gründlich nachgedacht und diskutiert werden, bevor diesbezügliche Aktivitäten entwickelt werden können.

Nach den Vorstandswahlen wird über das weitere Vorgehen beraten und gemeinsam eine langfristige Konzeption für die weitere Tätigkeit erarbeitet und den Mitgliedern zur Diskussion und abschließend zur Beschlussfassung unterbreitet. Neue Mitglieder, die sich in unserem gemeinnützigen Verein engagieren möchten, sind natürlich herzlich willkommen.

Außerdem freuen wir uns selbstverständlich auch über Vorschläge zu unserer künftigen Vereinsarbeit. Ebenso über Interessenten und künftige Mitmacherinnen und Mitmacher, die bei der geplanten Herausgabe der "Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung" gemeinsam mit uns sich ehrenamtlich engagieren möchten.

Eckart Kreitlow













Verein gibt sich neuen Namen - Beitrag in der Ostsee-Zeitung Ribnitz-Damgarten | 15. Mai 2017 | Seite 9 - Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.



Verein gibt sich neuen Namen - Beitrag in der Ostsee-Zeitung Ribnitz-Damgarten | 15. Mai 2017 | Seite 9 - Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.






Gemeinnütziger Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e. V.




Gemeinnütziger Verein Grüne Welt & M-V Kulinaris auf der Mitgliederversammlung am 12.Mai 2017 einstimmig in Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten einstimmig umbenannt.






Gemeinnütziger Verein der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten mit neuem Namen und zwei weiteren Vereinszielen

Die Mitglieder beschlossen einstimmig auf ihrer Mitgliederversammlung am 12. Mai 2017 die Umbenennung des am 18. Juni 2008 gegründeten Vereins
"Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e. V.



Ribnitz-Damgarten. Am Freitag, den 12.Mai 2017, wurde ab 18.00 Uhr bis etwa gegen 21.00 Uhr im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Borg eine Gesamtmitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt und M-V Kulinaris" mit dem einzigen Tagesordnungspunkt "Namens- und Satzungsänderung" durchgeführt.

Die Wahlversammlung mit der Neuwahl des Vereinsvorstandes wird erst im zweiten Halbjahr 2017 stattfinden. Die Mitglieder einigten sich darauf, den Termin zu verschieben, um ausreichend Zeit für die Gewinnung weiterer Mitglieder für den Verein sowie für die Vorbereitung und die Suche geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten für den Vorstand zu haben.

Vor der Abstimmung über die Namens- und Satzungsänderung des Vereins wurden zwei neue Mitglieder in den gemeinnützigen Verein "Grüne Welt und M-V Kulinaris" aufgenommen.

Die Mitglieder beschlossen anschließend einstimmig, den bisherigen gemeinnützigen Verein "Grüne Welt und M-V Kulinaris" in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e. V. umzubenennen.

Zuvor wurde allerdings der Satzungsentwurf beim Finanzamt Ribnitz-Damgarten zur Prüfung eingereicht, um sicherzustellen, dass der zur Beschlussfassung vorliegende Satzungsentwurf den steuerlichen Bestimmungen der Abgabenordnung hinsichtlich der Kriterien der Gemeinnützigkeit gemäß der §§ 51 ff. (steuerliche Zwecke) entspricht.

Neben der Namensänderung wurde des Weiteren einstimmig beschlossen, zusätzlich die Vereinsziele die Förderung der Heimatliebe, der Heimatpflege und der Heimatkunde sowie die Förderung von Frieden, Völkerverständigung und Freundschaft zu anderen Ländern in die Satzung des gemeinnützigen Vereins mit aufzunehmen.

Weiterhin gehören zu den Zielen des Vereins a) die Förderung des Natur- , Umwelt- und des Klimaschutzes sowie b) die Förderung der Bildung und c) die Förderung der Kunst und der Kultur zur Selbstentfaltung, zur Erhöhung der Lebensqualität und einem harmonischen Miteinander der Menschen.

Nach der einstimmig beschlossenen Namens- und Satzungsänderung des gemeinnützigen Vereins wird nun umgehend die Eintragung der Namens- und Satzungsänderung des Vereins im Vereinsregister beim zuständigen Amtsgericht Stralsund beantragt.

Das Amtsgericht Ribnitz-Damgarten wurde im Rahmen der Gerichtsstrukturreform in Mecklenburg-Vorpommern im März 2017 leider geschlossen.

Eckart Kreitlow





→    Umbenennung in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" am 12. Mai 2017 einstimmig beschlossen - PDF



→    Satzung des gemeinnützigen Heimat- und Bildungsvereins Ribnitz-Damgarten" e. V. - PDF

→    - einstimmiger Beschluss der Gesamtmitgliederversammlung zur Namens- und Satzungsänderung am 12. Mai 2017 -












Gibt es bald in der Bernsteinstadt  Ribnitz-Damgarten den Verein Heimat und Bildung Ribnitz-Damgarten e.V.?





Einladung der Vereinsmitglieder des Vereins Grüne Welt & M-V Kulinaris  e. V. zur Gesamtmitgliederversammlung   am 12. Mai 2017 um 18.00 Uhr






Einladung zur Gesamtmitgliederversammlung am 12. Mai 2017 - PDF







Welche Vereinsziele sollen künftig zusätzlich in die Satzung des gemeinnützigen Vereins aufgenommen werden?


Es wird vorgeschlagen, nachfolgend aufgeführte Vereinsziele zusätzlich in die Satzung des gemeinnützigen Vereins mit dem künftigen Namen des Vereins "Heimat und Bildung Ribnitz-Damgarten" e. V. aufzunehmen:

  • die Förderung der Heimatliebe, der Heimatpflege und der Heimatkunde,


  • die Förderung von Frieden, Völkerverständigung und Freundschaft zu anderen Ländern.












  • Auszug aus der Satzung des Vereins Heimat und Bildung Ribnitz-Damgarten e.V. - § 2 Aufgabe und Zweck des Vereins - Vereinsziele des Vereins Heimat und Bildung Ribnitz-Damgarten e.V.




    Satzung des gemeinnützigen Vereins "Heimat und Bildung Ribnitz-Damgarten" e. V. - PDF

    - Beschlussvorlage zur Gesamtmitgliederversammlung am 12. Mai 2017 -










      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de






      Wie geht es weiter mit unserem gemeinnützigen Verein?

      Über die Umbenennung in "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e.V., über die Förderung von Heimatliebe als zusätzliches Vereinsziel und über die Herausgabe einer Heimatzeitung in regelmäßigen Abständen wird auf der nächsten Mitgliederversammlung im April 2017 abgestimmt



      Gibt es bald in der Bernsteinstadt  Ribnitz-Damgarten den Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten e.V.?




      Gibt es bald in der Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten den "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e.V. und eine "Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung"?

      Auf der nächsten Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins im April 2017 sind die Neuwahl des Vorstandes, eine Namensänderung und eine Satzungsänderung geplant | Mitglieder entscheiden 2017 über Vereinsnamen "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e. V. und über zusätzliches Vereinsziel Förderung von Heimatliebe, Heimatverbundenheit, Erforschung und Publizierung der Heimatgeschichte sowie über die Herausgabe einer Zeitung


      Ribnitz-Damgarten. Die nächste Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. ist im Monat April 2017 geplant.

      Der genaue Veranstaltungstermin und der Veranstaltungsort werden rechtzeitig bekanntgegeben.

      Auf der Tagesordnung stehen die Namensänderung unseres gemeinnützigen Vereins sowie eine Satzungsänderung und die Neuwahl des Vorstandes.

      Es wird als künftiger Vereinsname "Heimat- und Bildungsverein Ribnitz-Damgarten" e. V. und die Ergänzung der Vereinssatzung

      bei den Vereinsmitgliedern zur Abstimmung stehen.


      Satzungsgemäße Ziele des Vereins "Grüne Welt & MV Kulinaris" e.V.

      - einstimmig beschlossen in Punkt 2 der Satzung auf der Gründungsversammlung des Vereins am 18.Juni 2008 -


      Unser Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. engagiert sich für folgende gemeinnützige Ziele bzw. fördert folgende gemeinnützige Zwecke:


    • Förderung von Kunst , Kultur und Lebensqualität


    • Förderung der Volks- und Berufsbildung


    • Förderung des Naturschutzes und der Liebe zur Natur


    • Förderung des Klimaschutzes und des Umweltschutzes inklusive


    • Förderung der regenerativen Energieerzeugung
    • .



      Als zusätzliches Vereinsziel soll die Förderung von Heimatliebe und der Heimatverbundenheit mit unserer Region sowie die Förderung, Erforschung und

      Publizierung der Heimatgeschichte künftig mit in die Vereinsatzung aufgenommen werden.

      Natürlich stehen sowohl die Namenänderung als auch die Satzungsänderung und die Herausgabe der "Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung" durch unseren

      gemeinnützigen Verein ausschließlich unter dem Vorbehalt des Votums bzw. der zustimmenden Entscheidung durch die Mitglieder des Vereins.

      In dem Zusammenhang wird den Mitgliedern außerdem vorgeschlagen und zur Abstimmung gestellt, vierteljährlich oder zweimonatlich vom gemeinnützigen Verein

      eine Heimatzeitung mit dem Titel "Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung" herauszugeben, die voraussichtlich ab 2017 vier- bis sechsmal jährlich mit einer Auflage

      von eintausend Druckexemplaren pro Ausgabe sowie als PDF-Ausgabe online erscheinen wird.

      Neue Mitglieder, die sich in unserem gemeinnützigen Verein engagieren möchten, sind natürlich herzlich willkommen.

      Außerdem freuen wir uns selbstverständlich auch über Vorschläge zu unserer künftigen Vereinsarbeit.

      Ebenso über Interessenten und künftige Mitmacherinnen und Mitmacher, die bei der geplanten Herausgabe der "Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung"

      gemeinsam mit uns sich ehrenamtlich engagieren möchten.

      Wer Mitglied in unserem Verein werden und oder bei der Heimatzeitung mitmachen möchte, kann sich gerne bei uns melden.

      Eckart Kreitlow







      Ostsee-Rundschau.de

      www.ostsee-rundschau.de/Ribnitz-Damgartener-Heimatzeitung.htm




      Ostsee-Rundschau.de - Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung - Blick aus der Gondel eines Riesenrades in 38 m Höhe auf Ribnitz-Damgarten - Das Rostocker Tor in Ribnitz-Damgarten ist ein historisches Bauwerk aus dem 13.Jahrhundert. Es war ursprünglich Teil einer mittelalterlichen slawischen Burganlage unter anderem mit einer Stadtmauer und  5 Türmen. Fotos: Eckart Kreitlow











      Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung soll Verbundenheit der Bürgerinnen und Bürger
      mit der Heimatstadt und der Region stärken!



      Mit der Herausgabe der Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung ist beabsichtigt, das Heimatgefühl und die Verbundenheit

      der Bürgerinnen und Bürger mit ihrer Heimatstadt Ribnitz-Damgarten und ihrer Region, in der sie leben, zu stärken.

      Neben heimatverbundenen Beiträgen werden natürlich auch heimatgeschichtliche Beiträge in der Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung

      nicht fehlen. Sowohl Textbeiträge als auch Fotos sollen in der Ribnitz-Damgartener Heimatzeitung in einer breiten Themenvielfalt

      auf mehreren Seiten in jeder Ausgabe zu einem lesenswerten Ensemble zusammengefügt werden.












      Wie geht es weiter mit unserem gemeinnützigen Verein? - PDF









      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



      Einstimmiger Mitgliederbeschluss: Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. besteht vorerst weiter!

      Vorrangig gilt es jetzt, das Vereinsleben wieder in Gang zu bringen, neue Ideen einzubringen und interessante Aktivitäten zu entwickeln sowie neue Mitglieder für unseren Verein zu gewinnen!



      Ribnitz-Damgarten. Auf der Mitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. am 7.Juli 2016 im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Borg standen eigentlich alle Zeichen auf Vereinsauflösung. Ein entsprechender Beschlussentwurf war bereits vorbereitet. Doch es kam an diesem Abend dann doch anders, als es zuvor noch von allen Mitgliedern erwartet und auch vom Vorstand zunächst empfohlen wurde. Beim gemütlichen Zusammensein am Grill und nach einer sehr angeregten Diskussion, bei der auch nicht zuletzt die zahlreichen Veranstaltungen in der mittlerweile achtjährigen Vereinsgeschichte zur Sprache kamen, wurde einstimmig der Beschluss gefasst, zunächst einmal mit dem Verein die nächsten Monate weiter zu machen und die Chance zu nutzen, den Verein wieder "in ein gesundes Fahrwasser" zu bringen.

      Vorrangig gilt es nach diesem Beschluss zum vorläufigen und vielleicht auch sogar langfristigen Weitermachen, das Vereinsleben wieder in Gang zu bringen, neue Ideen einzubringen, interessante Aktivitäten zu entwickeln und neue Mitglieder zu gewinnen, die bereit sind, sich im und für den Verein zu engagieren. Diskutiert wurde, vielleicht auch ein bis zwei gemeinnützige und kostengünstige Bildungsfahrten mit dem Bus pro Jahr zu besonderen Sehenswürdigkeiten oder geschichtsträchtigen Orten zu organisieren, an denen auch Nichtmitglieder teilnehmen können und vieles andere mehr.

      Alles in allem, es geht mit dem Verein in der nächsten Zeit erst einmal weiter. Besonders dringend werden aber künftig noch weitere Mitmacherinnen und Mitmacher im Verein aus unserer Region gebraucht. Dies überlassen wir natürlich nicht dem Selbstlauf, sondern werden zum Beispiel Gespräche führen und so sicher in der nächsten Zeit neue Mitglieder gewinnen. Nicht zuletzt geht es auch darum, weitere Mitglieder zu finden, die bereit sind, bei den Ende dieses Jahres bzw. Anfang nächsten Jahres anstehenden Wahlen für den Vorstand unseres gemeinnützigen Vereins zu kandidieren.

      Eckart Kreitlow









      Einladung zur Gesamtmitgliederversammlung  Vereins Grüne Welt & M-V Kulinaris  e. V. am 07. Juli 2016 um 18.00 Uhr












    Jahresmitgliederversammlung des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V.


    Ribnitz-Damgarten. Am Dienstag, dem 16. Dezember 2014, um 18:00 Uhr kommen die Mitglieder des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. in der Gaststätte und Pension „Am Bodden“, Inhaber: Heinz Pahl, in Ribnitz-Damgarten, Körkwitzer Weg 21 B zu ihrer Jahresmitgliederversammlung zusammen.

    Beim gemütlichen Zusammensein in einer angenehmen Atmosphäre, bei dem auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, sollen gemeinsam die künftigen Aufgaben besprochen und Festlegungen getroffen werden, um im Jahre 2015 weiter voran zu kommen und die Vereinsarbeit wieder zu aktivieren.

    Zusätzlich zu den beiden Veranstaltungsreihen


    B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s

    und


    "NATÜRLICH REGIONAL - Frische Produkte aus unserer Ostseeregion"


    planen wir auch im Rahmen unseres Vereinsziels, der Förderung von Bildung, regelmäßige Veranstaltungen zur wahrheitsgemäßen Aufarbeitung der DDR-Geschichte in der neuen Veranstaltungsreihe






    Die DDR und ihre Geschichte - Fahne mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Skizze/Zeichnung: Eckart Kreitlow




    Die DDR und ihre Geschichte




    Die DDR und ihre Geschichte - Fahne mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Skizze/Zeichnung: Eckart Kreitlow






    Seit der Vereinsgründung im Jahre 2008 fanden bereits zahlreiche interessante Veranstaltungen statt, die guten Anklang fanden. Daran wollen wir anknüpfen und außerdem versuchen, weitere engagierte Mitglieder zu gewinnen.

    Darüber hinaus wollen wir darüber sprechen, ob wir nach der beschlossenen Auflösung des Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. den alljährlichen Köcheball künftig mit dem Namen "Traditionsball" weiter fortführen, weil der stets sehr gut ankam.

    Ebenso könnten Bildungsveranstaltungen zu interessanten gastronomischen Themen, zur Kochkunst, zur gesunden Ernährung, zur regionalen oder internationalen Küche, zur Herstellung von Speisen und Getränken organisiert bzw. durchgeführt werden.

    Eckart Kreitlow







      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



    E I N L A D U N G


    zur Jahresmitgliederversammlung in der Pension "Am Bodden" Ribnitz-Damgarten


    Liebe Vereinsmitglieder,

    zu der Mitgliederversammlung unseres gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. am Dienstag, dem 16. Dezember 2014 um 18:00 Uhr in der Gaststätte und Pension „Am Bodden“, Inhaber: Heinz Pahl, in Ribnitz-Damgarten, Körkwitzer Weg 21 B laden wir Sie / Euch sehr herzlich ein.

    Beim gemütlichen Zusammensein in einer angenehmen Atmosphäre, bei dem auch für das leibliche Wohl gesorgt ist, wollen wir gemeinsam die künftigen Aufgaben besprechen und Festlegungen treffen, wie wir die Vereinsarbeit wieder aktivieren können, um weiter voran zu kommen.

    Zusätzlich zu den beiden Veranstaltungsreihen






    B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s




    und





    "NATÜRLICH REGIONAL - Frische Produkte aus unserer Ostseeregion"






    planen wir auch im Rahmen unseres Vereinsziels, der Förderung von Bildung, regelmäßige Veranstaltungen zur wahrheitsgemäßen Aufarbeitung der DDR-Geschichte in der neuen Veranstaltungsreihe






    Die DDR und ihre Geschichte - Fahne mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Skizze/Zeichnung: Eckart Kreitlow




    Die DDR und ihre Geschichte




    Die DDR und ihre Geschichte - Fahne mit Hammer, Zirkel und Ährenkranz. Skizze/Zeichnung: Eckart Kreitlow






    Mit den besten Grüßen und Wünschen!

    Eckart Kreitlow, Vorsitzender







      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de





    Bei breiter Zustimmung könnten weitere Vorhaben auf den Weg gebracht werden!


    Nachdem leider in den vergangenen Wochen und Monaten die Vereinsarbeit fast zum Erliegen gekommen war, soll es nun endlich mit unserem gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. weiter vorangehen. Am Mittwoch, dem 8.Oktober 2014, um 19.00 Uhr kommt der Vorstand des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Borg zu seiner nächsten Sitzung zusammen, um alles Weitere zu besprechen und um notwendige Festlegungen zu treffen.

    So ist innerhalb dieses Jahres noch unbedingt eine Mitgliederversammlung durchzuführen. Des Weiteren gilt es, inhaltliche Schwerpunkte für die weitere Vereinsarbeit festzulegen. Und es geht nicht zuletzt auch darum, neue Mitglieder für unseren gemeinnützigen Verein zu gewinnen, die sich mit unseren Vereinszielen identifizieren und bereit sind, sich für unseren Verein zu engagieren.

    Wenn es bei den Vereinsmitgliedern breite Zustimmung finden sollte, könnten wir künftig auch neue Vorhaben auf den Weg bringen, die mit unseren breit angelegten Vereinszielen übereinstimmen und gleichzeitig viele Bürgerinnen und Bürger ansprechen, denn unsere Vereinsarbeit ist natürlich kein Selbstzweck. Unsere Vereinsziele sind die Förderung von Natur-, Klima- und Umweltschutz inklusive der Förderung von regenerativen Energien, die Förderung von Bildung sowie die Förderung von Kunst und Kultur.

    In punkto Bildung könnten wir zum Beispiel zusätzlich den Schwerpunkt auf die Förderung der gesunden Ernährung der Bürgerinnen und Bürger legen und hierbei eng mit der regionalen Gastronomie zusammenarbeiten. Zu dieser Thematik könnten wir zum Beispiel zusammen mit dem Gastgewerbe interessante Veranstaltungen und Wettbewerbe organisieren, um nach der Auflösung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. Bewährtes von dort fortzuführen.

    Ebenso könnte zum Beispiel vom Köcheverein auch der beliebte Köcheball fortgeführt werden. Man müsste ihn dann nur mit dem Namen an den Verein anpassen und ihn dann vielleicht "Traditionsball" nennen. Dies passte wiederum zu unserem Vereinsziel "Förderung von Kunst und Kultur". Vielleicht sind dann auch sogar einige der Mitglieder des in Auflösung befindlichen Köchevereins "Fischland-Darß" e. V. bereit, in unserem gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. Mitglied zu werden?



    Wahrheitsgemäße Aufarbeitung der DDR-Geschichte ein wichtiges Betätigungsfeld


    Eine weitere Thematik, die zu dem Vereinsziel "Förderung von Bildung" passen würde, wäre die wahrheitsgemäße Aufarbeitung der DDR-Geschichte. Bei dieser Thematik hätten wir ein großes und sehr wichtiges Betätigungsfeld. Vor allem geht es dabei darum, dass wir dem entgegenwirken, dass die Geschichte der DDR weiterhin verzerrt bzw. auf den Kopf gestellt wird.

    Dazu könnten wir Veranstaltungen mit DDR-Zeitzeugen organisieren, die möglichst die Gewähr bieten, dass sie sich an den Tatsachen orientieren, was natürlich zuweilen Kritik nicht ausschließt, sofern sie zutrifft. Damit würden wir, insbesondere natürlich mittels Fakten, bei den Bürgerinnen und Bürgern eine sehr wertvolle wahrheitsgemäße Informations- und Aufklärungsarbeit leisten.

    Darüber hinaus könnten wir Fahrten zu interessanten Schauplätzen der DDR-Geschichte, zu DDR-Museen, musikalische Abende mit DDR-Schlagern, DDR-Rockmusik oder auch beispielsweise Tauschbörsen für Sammler von DDR-Abzeichen, Ehrenzeichen, Büchern von DDR-Schriftstellern, Amiga-Schallplatten etc. organisieren. Alles in allem gibt es ein breites Themenspektrum und ein breites Betätigungsfeld innerhalb unseres gemeinnützigen Vereins, das viele Bürgerinnen und Bürger anspricht.



    Eckart Kreitlow








    Auflösung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. bis zum Jahresende 2014

    Ausklang der Generalversammlung des Köchevereins in der "Hafenschenke" Ribnitz-Damgarten mit angeregten Gesprächen bei geschmorter Schweinshaxe und Sauerkraut



    Auf der Mitgliederversammlung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. , die am Dienstag, dem 15.April 2014, im Restaurant "Hafenschenke", Inhaber: Hubert Matschaß, in Ribnitz-Damgarten stattfand, wurde einstimmig die Auflösung des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. beschlossen. Sie soll im Verlaufe des Jahres 2014 vollzogen werden.

    Bis zur Vereinsauflösung wird der Verein der Köche "Fischland-Darß" e. V. vom bisherigen Vorstand weitergeführt. Allen, die den Verein in den zurückliegenden Jahren aktiv unterstützt haben, wurde auf der Generalversammlung in herzlichen Worten gedankt.

    Zum Ausklang der Zusammenkunft des Köchevereins gab es geschmorte Schweinshaxe und Sauerkraut. In angeregten Gesprächen wurde zum Teil auch mit etwas Wehmut noch einmal an die zahlreichen Wettkämpfe und Veranstaltungen erinnert.



    Neue Unabhängige Onlinezeitungen erinnern auf Extraseiten an den Köcheverein


    Die Internetpräsenz des Vereins der Köche "Fischland-Darß" e. V. mit der Domain www.koecheverein-fischland-darss.de wird nach der Auflösung des Vereins nur noch bis zum Vertragsende beim Provider am 23.Januar 2015 betrieben.

    In den Neuen Unabhängigen Onlinezeitungen (NUOZ) auf www.ostsee-rundschau.de/Koechevereinserinnerungen.htm und www.ostsee-rundschau.de/Koecheseite.htm werden Sie zur Erinnerung an den Köcheverein "Fischland-Darß" e.V. aus seiner 19-jährigen Geschichte von 1995 bis 2014 auch weiterhin nach der erfolgten Löschung aus dem Vereinsregister und der Auflösung des Vereins noch Fotos und Informationen finden.

    Denkbar ist auch, dass vereinsunabhängig künftig noch alljährlich ein Köcheball und ein Köchestammtisch organisiert wird. Zumindest waren dies in den angeregten Gesprächen auf der Generalversammlung geäußerte Ideen bzw. unterbreitete Vorschläge.



    Wird beliebter Köcheball künftig unter dem Namen "Traditionsball" fortgeführt?


    Beide Veranstaltungen könnten aber auch vielleicht in das Vereinsleben des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. (www.mv-kulinaris.de) eventuell zusätzlich integriert werden.

    So könnte zum Beispiel der bisherige Köcheball wie bisher mit einem reichhaltigen Buffet, einem bunten Kulturprogramm mit Tombola, Tanz und Unterhaltung künftig unter dem Namen "Traditionsball" für alle Mitglieder des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V., deren Partner, Sponsoren und Gästen fortgeführt werden.

    Dabei stünde jederzeit allen Mitgliedern unseres bis Ende 2014 aufgelösten bzw. aufzulösen beschlossenen Vereins der Köche "Fischland-Darß" e.V die Mitgliedschaft im gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. offen.

    Darüber hinaus ebenso selbstverständlich allen weiteren Bürgerinnen und Bürgern, sofern sie die Vereinssatzung und Vereinsziele des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. anerkennen.

    In dem gemeinnützigen Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. könnten außerdem Bildungsveranstaltungen zu interessanten gastronomischen Themen, zur Kochkunst, zur gesunden Ernährung, zur regionalen oder internationalen Küche, zur Herstellung von Speisen und Getränken organisiert bzw. durchgeführt werden, wenn dazu Interesse besteht, da zu den Vereinszielen von "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V. auch die Förderung von Bildung, Kunst und Kultur gehört.


    Eckart Kreitlow







    War damals in der DDR alles schlecht?

    Abzeichen wie diese vom damaligen Anglerverband der DDR sind bei vielen Sammlern begehrt. Foto: Eckart KreitlowNach der Gründung der DDR wurde die Bunte Stube in Ostseebad Ahrenshoop immer mehr zu einem kulturellen und gesellschaftlichen  Zentrum des Ortes und darüber hinaus. Foto: Eckart Kreitlow



    65 Jahre nach ihrer Gründung - Erinnerungen an die DDR
    Gedankenaustausch aus Anlass des 65. Jahrestages der Gründung der DDR




      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de








    B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s





    E I N L A D U N G




      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de








      B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s







      Beitrag und Fotos von der Buchlesung "Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz" am 20.Juni 2013 mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer aus Anlass des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen der Nazis


      Fotos von der Buchlesung Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz am 20.Juni 2013 mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer aus Anlass des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen der Nazis. Foto: Eckart KreitlowRechts im Bild von 1970 bis 1982 der erste Direktor des Freilichtmuseums Klockenhagen Hans Erichson. Herr Erichson wurde in diesem Jahr mit der Ehrenmitgliedschaft des Museumsvereins Klockenhagen für sein außerordentlich verdienstvolles Wirken ausgezeichnet. Trotz seiner 86 Lebensjahre bereicherte mit einer Reihe von Fakten zur Ribnitzer Stadtgeschichte Herr Erichson die anschließende Diskussion ganz wesentlich. Foto: Eckart Kreitlow
      Fotos von der Buchlesung Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz am 20.Juni 2013 mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer aus Anlass des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen der Nazis. Foto: Eckart KreitlowFotos von der Buchlesung Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz am 20.Juni 2013 mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer aus Anlass des 80. Jahrestages der Bücherverbrennungen der Nazis. Foto: Eckart Kreitlow
      An diesem Abend verfolgt auch sehr aufmerksam  inmitten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Egon Krenz, ehemaliger Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, die Buchlesung mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer. Foto: Eckart KreitlowAn diesem Abend verfolgt auch sehr aufmerksam inmitten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Egon Krenz, ehemaliger Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, die Buchlesung mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer. Foto: Eckart Kreitlow
      Johannes Scheringer, ehemaliger stellvertretender Landtagspräsident von Mecklenburg-Vorpommern, während seiner Buchlesung Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz aus Kapitel 30 der Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz von Paul Kühl. Foto: Eckart KreitlowAn diesem Abend verfolgt sehr aufmerksam  auch inmitten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer Egon Krenz, ehemaliger Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR, die Buchlesung mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer. Foto: Eckart Kreitlow
      Auf dem Bild von links nach rechts der Schriftsteller Ulrich Frohriep, Mitglied des Kreistages von Vorpommern-Rügen,  und Johannes Scheringer, ehemaliger stellvertretender Landtagspräsident von Mecklenburg-Vorpommern. Beide scheinen an diesem Abend sichtlich gut gelaunt. Foto: Eckart KreitlowLinks im Bild die Ehefrau von Johannes Scheringer Frau Ilse Scheringer und rechts im Bild die Leiterin des BS-Verlages Rostock Frau Angelika Bruhn. Frau Bruhn bot den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Lesung eine Auswahl von Büchern aus ihrem Verlag zum Kauf an. Foto: Eckart Kreitlow
      Der stellvertretende Vorsitzende unseres gemeinnützigen Vereins Grüne Welt & M-V Kulinaris e. V. Rüdiger Balcerkiewicz überreicht dem Schriftsteller und Mitglied des Kreistages von Vorpommern-Rügen Ulrich Frohriep als ein herzliches Dankeschön für den Vortrag seiner Rede zum 80.Jahrestag der Bücherverbrennung Als im Mai die Bücher brannten einen Blumenstrauß.  Foto: Eckart KreitlowEbenfalls mit herzlichen Dankesworten wird ein weiterer Blumenstrauß von unserem stellvertretenden Vereinsvorsitzenden Rüdiger Balcerkiewicz dem ehemaligen stellvertretenden Landtagspräsidenten von Mecklenburg-Vorpommern Johannes Scheringer für seine Lesung Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz aus der Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz von Paul Kühl überreicht. Foto: Eckart Kreitlow



      Während eines Autorentreffens des BS-Verlages-Rostock Angelika Bruhn am 28.12.2012 in der Hansestadt Rostock entschlossen sich die Autoren dieses Verlages, mit einem Offenen Brief zum 80. Jahrestag der Bücherverbrennung des Hitler-Regimes am 10. Mai 2013, der an alle demokratisch denkenden Menschen gerichtet ist, erneut ein Zeichen zu setzen.

      Zu diesem Offenen Brief gibt es eine Unterschriftenliste von Autoren, die ihn mittragen. 80 Jahre nach der Machtergreifung des Hitlerfaschismus im Januar 1933 und der dann wenig später folgenden Bücherverbrennungen, die bereits im März 1933 begannen, fanden und finden in diesen Tagen und Wochen Buchlesungen gegen das Vergessen statt, um daran zu erinnern.

      So unter anderem auch im Rahmen einer Gemeinschaftsveranstaltung des BS-Verlages-Rostock Angelika Bruhn, der Rosa-Luxemburg-Stiftung Mecklenburg-Vorpommern und des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. die Lesung "Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz. Kapitel 30 der "Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz" von Paul Kühl" am Donnerstag, dem 20.Juni 2013, um 18:00 Uhr in der Pension und Gaststätte "Am Bodden" in Ribnitz-Damgarten mit dem Schriftsteller Ulrich Frohriep, Mitglied des Kreistages Vorpommern-Rügen, und Johannes Scheringer, ehemaliger stellvertretender Landtagspräsident von Mecklenburg-Vorpommern.

      An der Gemeinschaftsveranstaltung nahmen insgesamt 22 Teilnehmerinnen und Teilnehmer teil. Unter den Gästen war diesmal auch der ehemalige Generalsekretär des ZK der SED und Vorsitzender des Staatsrates der DDR Egon Krenz, der vom Vorsitzenden des gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. ebenfalls sehr herzlich begrüßt worden ist. Des Weiteren sehr herzlich willkommen geheißen wurde auch die Leiterin des BS-Verlages Rostock Angelika Bruhn, die gleichzeitig die Gelegenheit nutzte, um den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Lesung eine Auswahl von Büchern der Autoren aus ihrem Verlag zum Kauf anzubieten.

      Besonders erfreut waren wir auch über die Teilnahme von Herrn Hans Erichson, der durch sein Wirken für die Stadt Ribnitz-Damgarten und weit darüber hinaus sich bleibende Verdienste erworben hat. So war Hans Erichson unter anderem von 1970 bis 1982 der erste Direktor des Freilichtmuseums Klockenhagen und hat maßgeblichen Anteil daran, dass es zu dem wurde, zu dem es heute geworden ist.

      So verwundert es natürlich keinesfalls, dass der ehemalige Lehrer Herr Hans Erichson in diesem Jahr mit der Ehrenmitgliedschaft des Museumsvereins Klockenhagen für sein außerordentlich verdienstvolles Wirken ausgezeichnet worden ist. Ebenso verdanken wir dem heute 86-Jährigen das Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten, das von seinem Sohn Ulf Erichson als Direktor inzwischen sehr erfolgreich weitergeführt wird.

      Während Johannes Scheringer umfangreiche und zugleich sehr interessante Ausführungen zu dem Kapitel 30 "Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz" aus der "Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz" von Dr. phil. Paul Kühl machte und unter anderem darauf verwies, dass dieses Kapitel auf Verfügung des Reichspropagandaministers der NSDAP Goebbels beseitigt wurde, ging Ulrich Frohriep insbesondere auf seine Rede zum 80.Jahrestag der Bücherverbrennung der Nazis "Als im Mai die Feuer brannten" am 10. Mai 1933 ein, die er auf einer Sitzung des Kreistages von Vorpommern-Rügen im April 2013 hielt.

      Ulrich Frohriep begann seine sehr beeindruckenden Ausführungen mit den Worten: "Als im Mai die Feuer brannten, stand einer dabei und sah zu, wie auch seine Bücher ins Feuer flogen: Erich Kästner. „Ich stand vor der Universität, eingekeilt zwischen Studenten in SA-Uniform, den Blüten der Nation, sah unsere Bücher in die zuckenden Flammen fliegen und hörte die schmalzigen Tiraden des kleinen abgefeimten Lügners. Begräbniswetter hing über der Stadt...“ Er blieb im Land. Er war einer der Wenigen."

      Alles in allem können wir durchaus an diesem Abend von einer gelungenen Veranstaltung ausgehen, die allen Anwesenden sowohl durch die beiden Referenten Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer als auch durch die konstruktiven Diskussionsbeiträge einen erheblichen Wissenszuwachs zu dieser brennend aktuellen Thematik brachte. Gleichzeitig wurde dabei sicher noch zusätzlich die Erkenntnis gefördert, dass auch in Zukunft gegen faschistische, nationalistische und rassistische Gesinnung überall deutliche Zeichen gesetzt werden müssen.


      Beitragsfertigstellung: 23. Juni 2013

      Eckart Kreitlow






      >>>>>     Buchlesung gegen das Vergessen     >>>>>






      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de








      E I N L A D U N G

      zur   Wahlversammlung mit anschließendem Grillabend und gemütlichem

      Beisammensein am   Donnerstag,   dem   27. Juni 2013,   um 19:00 Uhr




      Liebe Vereinsmitglieder!


      Tagesordnung:


      TOP 1:

    • Begrüßung der Versammlungsteilnehmer und Wahl der Versammlungsleitung


    • Gedankenaustausch zum fünfjährigen Bestehen unseres gemeinnützigen Vereins


    • Tätigkeitsbericht des Vorstandes inklusive Bilanz für den Zeitraum 2011 - 2013


    • Vorschläge und Gedankenaustausch zur weiteren Vereinsarbeit


    • Vorschläge und Gedankenaustausch zur Veranstaltungsreihe "Borger Gesprächskreis"


    • Vorschläge und Gedankenaustausch zur Veranstaltungsreihe "NATÜRLICH REGIONAL -

      Frische Produkte aus der Ostseeregion"


    • Kassenbericht für den Zeitraum 2011 bis einschließlich I.Halbjahr 2013



    • TOP 2:

    • Wahl des neuen Vorstandes auf der Grundlage der Wahlordnung und Vereinssatzung.

      Es kandidieren die bisherigen Vorstandsmitglieder. Weitere Kandidatenvorschläge sind erwünscht!



    • TOP 3:

    • Grillabend aus Anlass des 5-Jährigen Bestehens unseres gemeinnützigen Vereins und gemütliches Beisammensein




    • Zu unserer Wahlversammlung mit Grillabend und anschließendem gemütlichen Beisammensein

      am Donnerstag, dem 27. Juni 2013, um 19:00 Uhr im Ferienhof-Gästehaus „Am Kiefernwald“

      im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Borg
      laden wir alle Mitglieder unseres gemeinnützigen Vereins

      "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V. sehr herzlich ein.




      Mit den herzlichsten Grüßen und den besten Wünschen!


      Eckart Kreitlow, 1.Vorsitzender
















    War damals in der DDR alles schlecht?

    Abzeichen wie diese vom damaligen Anglerverband der DDR sind bei vielen Sammlern begehrt. Foto: Eckart KreitlowNach der Gründung der DDR wurde die Bunte Stube in Ostseebad Ahrenshoop immer mehr zu einem kulturellen und gesellschaftlichen  Zentrum des Ortes und darüber hinaus. Foto: Eckart Kreitlow



    65 Jahre nach ihrer Gründung - Erinnerungen an die DDR
    Gedankenaustausch im Oktober 2014 aus Anlass des 65. Jahrestages der Gründung der DDR




      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de








    B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s





    E I N L A D U N G



    B i s h e r    d u r c h g e f ü h r t e   V e r a n s t a l t u n g e n :




      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



    E I N L A D U N G

      aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer Gemeinschaftsveranstaltung unseres gemeinnützigen
      Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V. mit der ROSA - LUXEMBURG - STIFTUNG zu dem Thema


      Lesungen aus Anlass des 80. Jahrestages der NS-Bücherverbrennungen


      Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz



      Kapitel 30 aus der "Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz"


      mit Ulrich Frohriep und Johannes Scheringer aus der Vortragsreihe "Das verbrannte Buch"

      am Donnerstag, dem 20.Juni 2013, um 18:00 Uhr in der Pension und Gaststätte "Am Bodden" in Ribnitz-Damgarten, Körkwitzer Weg 21 B.



      Die "Geschichte der Stadt und des Klosters Ribnitz" mit dem Kapitel 30 "Die Juden und ihre Einbürgerung in Ribnitz" von Paul Kühl ist 1933 erschienen, Neuauflage 2008.

      Die Bücherverbrennungen der Nazis, die bereits wenige Wochen nach ihrer Machtergreifung im März 1933 begannen und die nicht zuletzt auch zur weiteren Indoktrination der Bevölkerung mit der faschistischen Ideologie dienten, sind ein Teil der unzähligen Verbrechen des Faschismus.

      Während ihrer Schreckensherrschaft fielen den unzähligen Verbrechen der Nazis über 6 Millionen ermordete Juden, Sinti und Roma und Menschen anderer Ethnien sowie zigtausende Andersdenkende zum Opfer. Darüber hinaus stürzte Hitler die Völker in den verheerenden Zweiten Weltkrieg.

      Schätzungen der Gesamtzahlen der Opfer des Zweiten Weltkrieges, die Verbrechen und Kriegsfolgen mit einbeziehen, gehen von bis zu 80 Millionen Kriegstoten aus. Durch direkte Kriegseinwirkungen des Zweiten Weltkrieges wurden jedoch mindestens 50 Millionen Menschen getötet.

      Zum Höhepunkt der Bücherverbrennungen der Nazis kam es am 10.Mai 1933, als unter der Hass schürenden Rede des Reichspropagandaministers der NSDAP Goebbels, der einer der Hauptverantwortlichen für den Völkermord, den Terror und die Verbrechen gegen die Menschlichkeit des Naziregimes war, auf dem Berliner Opernplatz und in mindestens 21 weiteren deutschen Universitätsstädten Bücher verbrannt wurden.

      Von einem Autorentreffen des Rostocker BS Verlages erging Ende 2012 ein Aufruf, mit geeigneten Veranstaltungen an den 80. Jahrestag der NS-Bücherverbrennungen zu erinnern.

      Der Verlag legte seit 2003 dreizehn Bücher aus der "Liste des schädlichen und unerwünschten Schrifttums" neu auf.

      Autoren des BS Verlages lesen aus diesen Büchern und gehen auf die Geschichte der Bücher und die Biographien ihrer Verfasser ein.


      Über Ihr / Euer Erscheinen zu dieser Gemeinschaftsveranstaltung mit der ROSA - LUXEMBURG - STIFTUNG

      würden wir uns natürlich sehr freuen.



      Mit herzlichen Grüßen und den besten Wünschen!

      Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V.






      >>>>>     Buchlesung gegen das Vergessen     >>>>>








    Die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten war am 6. und 7.Juli 2008 Gastgeber der 8.Mecklenburg-Vorpommern-Tage. Dort wurden unter anderem auch interessante Berufe in der Agrarwirtschaft vorgestellt. Foto: Eckart KreitlowGrünpflanzen auf einem Feld. Ist die Energiegewinnung aus Biomasse Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion? Foto: Eckart Kreitlow





    Wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl fiel die Busfahrt zur Internationalen Grünen Woche 2013 nach Berlin leider aus!









      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de








      Die Internationale Grüne Woche vom 18.Januar bis 27.Januar 2013 in Berlin
      ist die weltgrößte Messe für Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau.









      Mit dem     Reisebüro "Boddensegler"   am 26. Januar 2013,   Abfahrt  07:00 Uhr
      zur   Internationalen Grünen Woche   nach   Berlin






      E I N L A D U N G

      aller Vereinsmitglieder sowie aller interessierten Bürgerinnen und Bürger zur Internationalen Grünen Woche 2013 in Berlin



      Abfahrt ab Marktplatz des Stadtteiles Ribnitz:     am   26.01.2013,    um    07:00 Uhr



      Rückfahrt:    ca. 16:30 Uhr ab Berlin



      Teilnehmerpreis:    50,- Euro    pro Person    inklusive Busfahrt und Eintritt




      Busfahrpreis pro Person: 39,00 EUR
      Eintritt pro Person: 11,00 EUR



      Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger und selbstverständlich alle Mitglieder unseres gemeinnützigen Vereins    "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e.V.     sind zu der Tagesfahrt mit dem     Reisebüro "Boddensegler"     zur     Internationalen Grünen Woche     in Berlin herzlich eingeladen.





      Malven sind schöne Gartenblumen, die als Pflanzengattung zur Familie der Malvengewächse gehören. Foto: Eckart KreitlowMalven sind schöne Gartenblumen, die als Pflanzengattung zur Familie der Malvengewächse gehören. Foto: Eckart Kreitlow



      Die Fahrt wird allerdings nur bei einer     Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen     durchgeführt. Bei Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl haben wir vom Reisebüro "Boddensegler" die Option erhalten, bis zum Freitag, dem 18.01.2013, die Fahrt kostenfrei stornieren zu können.


      Im Falle einer notwendig werdenden     Stornierung des Auftrages bzw. der Buchung wegen Nichterreichen der Mindestteilnehmerzahl     werden die auf das Vereinskonto für die Fahrt zur Grünen Woche eingezahlten Gelder selbstverständlich wieder an die Einzahler zurückgezahlt.


      Wer an der Busfahrt zur Internationalen Grünen Woche in Berlin am 26.Januar 2013 teilnehmen möchte, wird herzlichst gebeten, sich spätestens bis zum 17.Januar 2013 ( Anmeldeschluss) telefonisch, per Email oder per Fax anzumelden und den Teilnehmerpreis auf das Konto unseres gemeinnützigen Vereins


      Zahlungsempfänger:   "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V.

      Name der Bank:
        Pommersche Volksbank Ribnitz-Damgarten

      Kontonummer:   82 16 266    Bankleitzahl:   130 910 54



      einzuzahlen oder nach rechtzeitiger vorheriger verbindlicher Anmeldung auf der Hinfahrt im Reisebus zu bezahlen.


      Bitte unbedingt auf dem Einzahlungsschein als Verwendungszweck "Grüne Woche 2013" sowie den Namen und den Vornamen des Einzahlers angeben und die rechtzeitige Anmeldung per Telefon, Email oder Fax nicht vergessen, damit die Plätze reserviert werden können und nichts schief läuft!






      http://www.mv-kulinaris.de/Gruenewocheberlin.htm
      http://www.mv-kulinaris.de/Vereinsveranstaltungen.htm
      http://www.mv-kulinaris.de/Vereinsinformationen.htm








      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



    E I N L A D U N G

      aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag der Vortragsreihe unseres gemeinnützigen Vereins






      B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s






      mit einem anschließenden sicher sehr interessanten Diskussionsforum am Donnerstag, dem 8. November 2012, um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten am "Stadion am Bodden" in Ribnitz-Damgarten, Damgartener Chaussee 42 zu dem Thema


      "Die Landwirtschaft in Gegenwart und Zukunft"


      mit    Professor Dr. agr. Fritz Tack    und    Dr. Martin Piehl.    Der Eintritt zu der Veranstaltung ist kostenfrei.





      Die Bernsteinstadt Ribnitz-Damgarten war am 6. und 7.Juli 2008 Gastgeber der 8.Mecklenburg-Vorpommern-Tage. Dort wurden unter anderem auch interessante Berufe in der Agrarwirtschaft vorgestellt. Foto: Eckart KreitlowGrünpflanzen auf einem Feld. Ist die Energiegewinnung aus Biomasse Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion? Foto: Eckart Kreitlow






      Professor Dr. agr. Fritz Tack war von 1996 bis 2000 Dekan der Agrar- und Umweltwissenschaftlichen Fakultät der Universität Rostock und ist seit dem 16.10.2006 Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern und Sprecher der Fraktion DIE LINKE für Agrarpolitik und ländliche Räume.

      Von November 2006 bis November 2011 war Professor Dr. agr. Fritz Tack im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern stellvertretender Vorsitzender des Ausschusses für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz und seit November 2011 ist Professor Dr. agr. Fritz Tack im Landtag von Mecklenburg-Vorpommern Vorsitzender dieses Gremiums.

      Seit 1995 ist Professor Tack auch Vorsitzender der Thünengesellschaft e.V., deren Geschäftsstelle sich im Thünen-Museum auf einer Gutsanlage in Tellow zwischen Teterow und Rostock befindet.

      Die Thünengesellschaft e.V., im Jahre 1990 gegründet, widmet sich dem Leben und Werk des bedeutenden Agrar- und Wirtschaftswissenschaftlers, Sozialreformers und Musterlandwirts Johann Heinrich von Thünen (1783 - 1850), der im Jahre 1809 das 465 Hektar große Gut Tellow bei Teterow erwarb und dort bis zu seinem Tode lebte.

      Der zweite Referent des Agrarforums der Veranstaltungsreihe "Borger Gesprächskreis" unseres gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. am 8.November 2012 in Ribnitz-Damgarten ist der Hauptgeschäftsführer des Bauernverbandes Mecklenburg - Vorpommern e. V. Dr. Martin Piehl.

      Herr Dr. Martin Piehl möchte an dem Veranstaltungsabend den Gedankenaustausch zu dem Thema "Die Landwirtschaft in Gegenwart und Zukunft" ebenfalls unterstützen und insbesondere die Sichtweise des Bauernverbandes mit einbringen.

      Herr Dr. Martin Piehl ist auch zugleich als 1. Vorsitzender des Landesverbandes der Rassegeflügelzüchter Mecklenburg-Vorpommern e. V. sehr aktiv und züchtet selbst die relativ seltene Geflügelrasse gelockte schwarz-weiß gescheckte Zwerg-Cochin. Für einzelne besonders prächtige Tiere erhielt er bereits auf Landesverbandsschauen Auszeichnungen.










      ■   Inhaltliche Details     des am Donnerstag, dem 8.November 2012, um 18:00 Uhr geplanten    Agrarforums:


      -   Die Rolle der Landwirtschaft bei der Entwicklung der ländlichen Räume

      -   Schwerpunkte der künftigen EU - Agrarpolitik

      -   Schutz und Unterhalt der Anbauflächen

      -   Landwirtschaftliche Produktion und Umweltschutz

      -   Erhalt der dezentralen Besiedlung und des dörflichen Lebens

      -   Nahrungsmittelproduktion und Produktion von Biomasse zur Energieerzeugung

      -   Ist die Energiegewinnung aus Biomasse Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion?

      -   Gedankenaustausch zur Flächennutzung und zum Flächenverkauf durch die BVVG

      -   Gedankenaustausch zum Erhalt der landwirtschaftlichen Nutzflächen


      Gerne können während des Agrarforums auch weitere relevante Inhalte zur Sprache gebracht werden. Das Forum soll vor allem die Gelegenheit bieten, Fragen zu stellen und freimütig alle aktuellen Probleme der Landwirtschaft zu diskutieren.









      >>>>>     Die Landwirtschaft in Gegenwart und Zukunft     >>>>>





      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33,
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de




      Künftige Vorhaben und Grobplanung von Veranstaltungen besprochen


      Auf der Vorstandssitzung am Mittwoch, dem 24.Oktober 2012, von 19:00 Uhr bis etwa gegen 20:30 Uhr im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Borg wurden vor allem die künftigen Vorhaben und die Grobplanung von Veranstaltungen im Jahre 2013 besprochen.

      Zunächst ging es aber um die abschließende Vorbereitung des Agrarforums mit Professor Dr. agr. Fritz Tack und Dr. Martin Piehl am Donnerstag, dem 8.November 2012, um 18:00 Uhr in Ribnitz-Damgarten. Ein wichtiges Ziel ist die Erreichung einer guten Beteiligung an dieser Veranstaltung zu dem bestimmt sehr interessanten Thema "Die Landwirtschaft in Gegenwart und Zukunft" mit den beiden Agrarexperten Professor Dr. Fritz Tack und Dr. Martin Piehl.

      Für Februar oder März 2013 sind die 3. Vereinswahlen, die laut Vereinssatzung alle zwei Jahre durchzuführen sind, vorzubereiten. Kulinarisch soll es dazu für alle Teilnehmer Soljanka oder Kesselgulasch geben.

      Des Weiteren werden laut erster Grobplanung 2013 unter anderem voraussichtlich eine Kräutertour in ein Kräuterhotel, eine Veranstaltung mit einem Experten für Erneuerbare Energien, eine weitere Veranstaltung mit einem Gelehrten der Islamwissenschaften oder zu einem ähnlichen Thema, Veranstaltungen zur Lebensmittelhygiene und zur gesunden Ernährung sowie im September 2013 eine Exkursion zu den Kranich-Rastplätzen und eine Pilzwanderung organisiert.

      Im Sommer 2013 sind auch noch eine Kanutour auf der Recknitz mit anschließendem Grillen sowie ein Galeriebesuch bei einem Bildhauer in der Nähe von Ribnitz-Damgarten vorgesehen. Selbstverständlich sind Änderungen und Ergänzungen in der Veranstaltungsplanung für 2013 nicht auszuschließen.

      Natürlich nehmen wir jederzeit gerne weitere realisierbare Vorschläge entgegen, denn auch in den kommenden Jahren wollen wir unseren Mitgliedern und den unserem Verein nahestehenden Bürgerinnen und Bürgern der Region ein interessantes Vereinsleben bzw. vielseitiges geistig-kulturelles Leben mit den verschiedensten Veranstaltungen zu einem breiten Themenspektrum bieten.


      -     Beitragserstellung:   24. Oktober 2012    -

      Eckart Kreitlow








      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33,
      E-Mail: mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de






      Zu Gast in der Berufsimkerei "Zum Honigdieb"









      "NATÜRLICH REGIONAL - Frische Produkte aus unserer Ostseeregion"







      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow



      Interessanter Einblick in die Arbeit der Berufsimkerei "Zum Honigdieb"

      Am Sonntag, dem 12.August 2012, hatten zu um 11:00 Uhr Herr Dirk Triphan, Inhaber der Berufsimkerei, des Hofladens und des Hotels "Zum Honigdieb" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen, und der gemeinnützige Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. nicht nur alle Vereinsmitglieder, sondern darüber hinaus alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einer gemeinsamen Veranstaltung eingeladen.

      In etwa zwei Stunden gewährte Herr Dirk Triphan einen sehr interessanten und vielseitigen Einblick in die Welt der Honigbienen und in seine Berufsimkerei, zu der zurzeit etwa 300 Bienenvölker an den zwei Standorten in Ribnitz-Damgarten und Demmin gehören. 5 Beschäftigte, so Herr Triphan, seien allein in der Imkerei angestellt, mit denen er sehr zufrieden sei. Sie kümmerten sich um das Schleudern des Honigs und um die Bienen. Besonders in den Spitzenzeiten hätten die Mitarbeiter alle Hände voll zu tun. Dennoch gehe es nicht ohne Technik.

      Für die Honigernte stehen in dem Unternehmen in Klockenhagen unter anderem eine moderne Entdecklungsmaschine für die Bienenwaben aus einer von hygienischen Standards her vorteilhaften Konstruktion aus Edelstahl, eine mit einem leistungsstarken elektrischen Drehstrommotor angetriebene Honigschleuder sowie eine computergestützte und mit Sensoren ausgerüstete Honigabfüllmaschine, die bis zu 600 Gläser pro Stunde in unterschiedlichen Füllmengen abfüllen kann, zur Verfügung.

      Sehr interessant war es, als Herr Triphan diese Technik uns allen vorführte und dabei gleichzeitig viele Details nannte. In speziellen Räumen für die Honigverarbeitung wurde aber auch demonstriert, wie eine handbetriebene Honigschleuder funktioniert. 17 Teilnehmerinnen und Teilnehmer waren zu der gemeinsamen sonntäglichen Veranstaltung erschienen. Darunter sogar auch ein Ehepaar aus dem luxemburgischen Dudelange in der Nähe der französischen Grenze. Wie die beiden sehr sympathisch wirkenden Eheleute aus Luxemburg erzählten, hätten sie gerade in unserer Region Urlaub gemacht und von der Veranstaltung zufällig über das Internet erfahren.

      Herr Triphan begann seine Ausführungen und den Rundgang in seiner Klockenhagener Schauimkerei mit der Biologie der Honigbiene, sprach über ihre Bedeutung für die Natur, über ihre Evolution, über Bienenkrankheiten und Bienenschädlinge wie der Varroamilbe, die sich vor allem in der Brut entwickelt, erläuterte die Bedeutung der männlichen Bienen, der so genannten Drohnen, im Bienenvolk. Er ging auch auf das Aussehen und die Aufgabe der Bienenkönigin und ihren Hochzeitsflug ein, nannte Details über die Arbeitsbienen, über die Nahrung der Bienen und über die Imkerei insgesamt. Dabei wurden Herrn Dirk Triphans ausgezeichnete Fachkenntnisse deutlich.

      Während der Führung wurde auch der Hofladen präsentiert, in dem neben Honig in mehreren Sorten aus der Region und darüber hinaus aus aller Welt zahlreiche weitere Produkte aus einer breiten Sortimentspalette wie Wurstspezialitäten aus der Region, Fruchtgelees und Fruchtaufstriche, Kerzen aus Bienenwachs, Propolis, Honigwein Met, Bärenfang, Bio-Produkte, Kräuter, Gewürze, Senf und vieles andere mehr angeboten werden. Auch an dieser Stelle bedanken wir uns bei Herrn Triphan für die vielen Informationen und die vor allem dadurch gelungene Veranstaltung.


      →     Beitragserstellung: 19. August 2012


      Eckart Kreitlow




      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow
      Zu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart KreitlowZu Gast bei Dirk Triphan in der Berufsimkerei Zum Honigdieb im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen am Sonntag, dem 12. August 2012. Fotos: Eckart Kreitlow








    >>>>>     Zu Gast in der Berufsimkerei "Zum Honigdieb"     >>>>>





      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33,
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de




    E I N L A D U N G

    aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger






      "NATÜRLICH REGIONAL - Frische Produkte aus unserer Ostseeregion"






      Am Sonntag, dem 12.August 2012, Beginn 11:00 Uhr, gibt Herr Dirk Triphan von der Berufsimkerei "Zum Honigdieb" im Ribnitz-Damgartener Ortsteil Klockenhagen im Rahmen einer Gemeinschaftsveranstaltung mit unserem gemeinnützigen Verein einen ganz sicher interessanten Einblick in seine Schau-Imkerei.






      In der Berufsimkerei "Zum Honigdieb" zu Gast





      Während seiner Führung präsentiert Herr Dirk Triphan in seinem Hofladen auch Honig aus der Region und darüber hinaus aus aller Welt. Es besteht auch die Möglichkeit, an diesem Tag Produkte aus der breiten Sortimentspalette zu kaufen.

      Zu dem Sortiment des Hofladens der Berufsimkerei "Zum Honigdieb" in Klockenhagen gehören unter anderem auch Wurstspezialitäten aus der Region, Fruchtgelees und Fruchtaufstriche, Kerzen aus Bienenwachs, Propolis, Honigwein Met, Bärenfang, Bio-Produkte, Kräuter, Gewürze, Senf und vieles andere mehr. Der Eintritt ist kostenfrei.

      Treffpunkt für alle an dieser Veranstaltung interessierten Vereinsmitglieder sowie Bürgerinnen und Bürger ist am Sonntag, dem 12. August 2012, um 11 Uhr vor dem Hotel "Zum Honigdieb" in Klockenhagen, Bäderstraße 6a.


      Eckart Kreitlow





    >>>>>     Zu Gast in der Berufsimkerei "Zum Honigdieb"     >>>>>





      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33,
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de




    E I N L A D U N G

    aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger







      Eine Entdeckungstour durch Wald und Moor




      Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Infozentrum "Wald und Moor" in Neuheide

      Unser gemeinnützige Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V. lädt sowohl alle Mitglieder unseres Vereins als auch darüber hinaus alle interessierten Bürgerinnen und Bürger am Samstag, dem 14.Juli 2012, um 11:00 Uhr bis etwa 14:00 Uhr zu einer gemeinsamen Veranstaltung mit dem Infozentrum "Wald und Moor" in den Ribnitz-Damgartener Ortsteil Neuheide, Ribnitzer Landweg 3, ein.

      Auf dem Parkplatz vor dem Infozentrum "Wald und Moor" erwartet uns Herr Holger Tessendorf zu einer etwa dreistündigen Entdeckungstour auf einem etwa 7,5 Kilometer langen Naturpfad durch Wald und Moor der Stadtforst Ribnitz-Damgarten. Durch umfangreiche Renaturierungsmaßnahmen in den Jahren 1996 bis 1998 konnten in diesem einzigartigen Biotop seltene Pflanzen erhalten werden, die zumeist nur in Feuchtgebieten wie diesen zu finden sind.

      Zu den sehr seltenen Arten, die sogar vom Aussterben bedroht sind, und in diesem Naturschutzgebiet, dem Ribnitzer Großen Moor, anzutreffen sind, gehören zum Beispiel als fleischfressende Pflanze der Sonnentau sowie des Weiteren die Moosbeere und aus der Familie der Heidekrautgewächse (Ericaceae) die Glocken-Heide mit den violettfarbigen, glockenförmigen Blüten.

      In dem gesamten Stadtforstbereich, der in etwa eine Fläche von 1700 Hektar umfasst, davon sind etwa 300 Hektar Moore, Wiesen und Wege, fühlt sich aber auch das Rot-, das Schwarz- und das Rehwild heimisch.

      Vielleicht wird man auf der Wanderung einen Moorfrosch oder einen Laubfrosch quaken, einen wunderschönen bunten Schmetterling in die Lüfte flattern sehen, eine Grille zirpen oder gar einen Singvogel zwitschern hören. Auch Reinecke Fuchs oder ein stacheliger Geselle, Gevatter Igel, könnte durchaus den Weg kreuzen.

      Der Teilnehmerpreis für die etwa dreistündige Wanderung auf dem Naturpfad und die Führung durch das Infozentrum "Wald und Moor" mit Herrn Tessendorf beträgt inklusive der Vermittlung von sehr viel Wissenswertem pro Person vier EURO.


      Eckart Kreitlow





    >>>>>     Entdeckungstour in der Ribnitzer Stadtforst     >>>>>






      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

      Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
      Bei den Borger Tannen 6
      18311 Ribnitz-Damgarten
      Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33,
      E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
      Internet: www.mv-kulinaris.de







      E I N L A D U N G

      zur Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 12. Juli 2012, um 19:00 Uhr



      Zu unserer Mitgliederversammlung am Donnerstag, dem 12. Juli 2012, um 19:00 Uhr

      im Ferienhof-Gästehaus "Am Kiefernwald" in Ribnitz-Damgarten, Bei den Borger Tannen 6


      laden wir alle Mitglieder unseres gemeinnützigen Vereins "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.

      sehr herzlich ein.




        Tagesordnung:

      • Begrüßung


      • Gedankenaustausch und Vorschläge zur weiteren Vereinsarbeit


      • Sonstiges


        Eckart Kreitlow, 1.Vorsitzender











        Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

        Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
        Bei den Borger Tannen 6
        18311 Ribnitz-Damgarten
        Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
        E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
        Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



        Interessante Veranstaltungen und Aktivitäten werden natürlich auch für 2012 geplant


        Zunächst wünschen wir allen Mitgliedern unseres Vereins und ihren Angehörigen sowie allen unseren bisherigen Dozenten und Unterstützern ein frohes Osterfest. Unsere erste Vorstandssitzung in diesem Jahr führen wir am Donnerstag, dem 19.April 2012, um 19:00 Uhr durch. Die Mitgliederversammlung wird im Mai 2012 stattfinden.

        Bei beiden Zusammenkünften werden wir unter anderem darüber beraten, welche interessanten Veranstaltungen und Aktivitäten wir für 2012 planen bzw. 2012 durchführen werden, um weiter voran zu kommen und um unser Vereinsleben weiter zu entwickeln.

        Übrigens aufgrund unseres vorgelegten Tätigkeitsberichtes und der eingereichten Steuerunterlagen teilte uns das Finanzamt Ribnitz-Damgarten per Freistellungsbescheid vom 13.03.2012 mit, dass unser Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris" e. V. weiterhin als gemeinnützige Körperschaft anerkannt ist.

        Somit ist deshalb auch künftig unser Verein von der Körperschaftssteuer und von der Gewerbesteuer befreit. Zugleich dürfen wie bisher Zuwendungsbescheinigungen für erhaltene Spenden nach amtlich vorgeschriebenen Vordrucken gemäss § 50 Absatz 1 EStDV ausgestellt werden.


        - Beitragserstellung: Ostersonntag, 08.04.2012 -

        Eckart Kreitlow





        Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

        Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
        Bei den Borger Tannen 6
        18311 Ribnitz-Damgarten
        Tel. + Fax: (03821) 4676, mobil: 0173 76 136 33
        E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
        Internet (URL): www.mv-kulinaris.de



      E I N L A D U N G

        aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger zu einem Vortrag der Vortragsreihe unseres gemeinnützigen Vereins






        B o r g e r    G e s p r ä c h s k r e i s






        am Donnerstag, dem 8.Dezember 2011, um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten am "Stadion am Bodden" Ribnitz-Damgarten, Damgartener Chaussee 42 zu dem Thema


        "Meine Reise nach Palästina"


        von und mit dem Dolmetscher und Übersetzer    Dr. Hikmat Al-Sabty . An diesem Abend gestaltet Dr. Hikmat Al-Sabty noch zusätzlich ein musikalisches Programm. Der Eintritt ist kostenfrei.





        Dr. Hikmat Al-Sabty ist Mitglied des Landtages von Mecklenburg-Vorpommern. Er wurde 1954 in der Hauptstadt der Provinz Dhi Kar in Nassirije im Süden des Iraks geboren. Dort in seiner Geburtsstadt am Euphrat begann auch der berufliche Werdegang Dr. Hikmat Al-Sabtys.

        Nach seiner Einreise nach Deutschland im Jahre 1980 studierte Dr. Hikmat Al-Sabty von 1981 bis 1987 an der Universität Göttingen, schloss das Studium mit dem Diplom ab. Von 1987 bis 1989 folgte an der Uni Bonn die Promotion.

        Die Hobbys von Dr. Hikmat Al-Sabty sind Musik, Kunst des Orients, Okzidentkunst. In der Rostocker Kulturlandschaft kennt man Dr. Hikmat Al-Sabty auch als einen ausgezeichneten Musiker. Im Jahre 2007 gründete er das Ensemble "Ourud Elmahabbe", übersetzt "Blumen der Liebe", in dem er als Sänger und Lautenspieler auftritt. Dr. Hikmat Al-Sabty engagiert sich besonders für einen dauerhaften Friedensprozess im Nahen Osten und die Aussöhnung von Israelis und Palästinensern.






        >>>>>     Nahostvortrag   "Meine Reise nach Palästina"     >>>>>






        Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow

        Gemeinnütziger Verein "Grüne Welt & M-V Kulinaris"   e. V.
        Bei den Borger Tannen 6
        18311 Ribnitz-Damgarten
        Tel. + Fax: (03821) 4676, Mobil: 0173 76 136 33
        E-Mail: Mvkulinaris@aol.com
        Internet: www.mv-kulinaris.de



      E I N L A D U N G

        aller Vereinsmitglieder sowie interessierten Bürgerinnen und Bürger zu dem ersten Vortrag der neuen Vortragsreihe unseres gemeinnützigen Vereins





        "NATÜRLICH REGIONAL - Frische Produkte aus unserer Ostseeregion"





        am Freitag, dem 25.November 2011, um 18:00 Uhr in den Räumlichkeiten am "Stadion am Bodden" Ribnitz-Damgarten, Damgartener Chaussee 42 zu dem Thema


        "Herstellung von Ziegenkäse aus Rohmilch"


        von und mit    Günter Klebingat vom Ziegenhof Palmzin.    Es wird auch   Ziegenkäse zur Verkostung   angeboten.   Der Eintritt ist kostenfrei.






        Der Ziegenhof Palmzin stellt neun Sorten Ziegenkäse aus Rohmilch her und von Mai bis Oktober auch drei Sorten Speiseeis aus Ziegenmilch. Weiterhin züchtet er die Toggenburger Milchziege im Herdbuch.


        ■   Inhaltliche Details des am Freitag, dem 25.November 2011, um 18:00 Uhr geplanten Vortrages:


        -   Was heißt Rohmilch-Käse?

        -   Worin unterscheidet sich dieser von Käse aus pasteurisierter Milch?

        -   Was ist die Besonderheit von Ziegenmilch im Vergleich zu allen anderen Milcharten?

        -   Warum sind Produkte aus Ziegenmilch für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit bekömmlich?

        -   Was bedeutet artgerechte Ziegenhaltung?

        -   Warum ist diese Haltungsform so wichtig für die Qualität des Produktes aus dieser Milch?

        -   Warum Herdbuchzucht der Toggenburger Ziege?







        >>>>>     Vortrag über die Herstellung von Ziegenkäse     >>>>>








      Wunderschöner Rhododendron. Foto: Eckart Kreitlow




      www.mv-kulinaris.de/Vereinsveranstaltungen.htm




      Vereinssatzung





      Vereinsziele





      Beitragsordnung





      Vereinsinformationen






      Vereinsgründung






      Counterstand  seit
      dem   19.07.2008:




      Alljährliche Blütenpracht im Rhododendronpark des Ostseebades Graal-Müritz. Foto: Eckart Kreitlow


      digitalkamers



      Impressum